Gründung von zeitFORMEN

Das Unternehmen zeitFORMEN ist ganz jung. Es wurde von mir im Sommer diesen Jahres gegründet.

Mit dem Support für historische Großräume habe ich das Arbeitsfeld gewählt, was mich am meisten interessiert und auch herausfordert. Historische Großräume sind vielschichtig, unübersichtlich, unwegsam. Zu Beginn eines Projektes ist meist ungewiss, wohin es führt. Es gilt erst einmal, sich einen Überblick zu verschaffen, ein Ziel festzulegen, um dann die richtigen Wege zu finden – im Gelände wie im Kopf.

Die Arbeitshaltung ist die einer mehrfachen Pendelbewegung: vom Gegenstand zum Menschen, vom Großen zum Kleinen, vom Analogen zum Digitalen und vor allem vom Vergangenem zum Zukünftigen. Oder wie der österreichische Schriftsteller Heimito von Doderer sagt: „Nein, die Vergangenheit ist nichts Feststehendes, wir gestalten sie immer neu.“

Schild am Gebäude eines ehem. sowjetischen Truppenstandorts nördlich von Leipzig (alle Rechte bei Anke Binnewerg / VG Bild-Kunst).

[28.10.2020]